Sie sind hier

Rainer Ehrt

Pirckheimer-Blog

Rainer Ehrt

So, 16.01.2022

Rainer Ehrt, Zerstreute Sammlung, VEVAIS Editions 2021
Abb. © ad

66 Jahre Pirckheimer-Gesellschaft

Am 29. Januar 1956 wurde die Pirckheimer-Gesellschaft gegründet. Grund genug, an diesem Tag ein Buch unter den Freunden, also nicht nur unter den Mitgliedern, unserer bibliophilen Vereinigung zu verlosen.

Zu gewinnen ist der nebenstehende, in der VEVAIS Editions erschienene Titel "Zerstreute Sammlung, Erotische Geschichten" unseres Mitglieds Rainer Ehrt. Zur Verlosung kommt die broschierte Ausgabe.
Layout und Satz des Buches übernahmen der Autor und Jörg Wachtel, der Satz erfolgte in Praho Pro und Neue Frutiger, Herstellungsdesign Alexander Scholz und Hans Jörg Rafalski, Druck und Verarbeitung Sportflieger Berlin, Endveredlung Ingrid Trommer, Königshain-Wiederau.

Weiterhin werden ausgewählte Titel der Reihe "Perlen der Literatur" zur Verlosung kommen, eine neue Reihe des Pirckheimers Ralf Plenz mit europäischen Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts in bester Ausstattung, einer individuellen, an den Inhalt angepasste Typographie, einer Bauchbinde mit kaligraphischer Gestaltung, einheitlich blauen Leineneinbänden und farbiges, zum Buchtitel passendes Vorsatzpapier, Hardcover-Leineneinband, gutem Papier, sorgfältigem Druck und Fadenheftung.

Zur Teilnahme am Gewinnspiel genügt eine E-Mail mit dem Titel des ersten Drucks der Pirckheimer-Gesellschaft, der den Anwesenden auf der Gründungsveranstaltung im damaligen Café Budapest in Berlin übergeben wurde. Ein Hinweis, den allerdings nur Insider verstehen: Ein Jahr später erschien das erste Heft der Marginalien, Blätter der Pirckheimer-Gesellschaft, fast zwei Jahre später dann die erste Jahresgabe "Sechs Generationen auf Bücherjagd" von Jürgen Kuczynski.

So, 26.12.2021

lks.: miley, Holzschnitt 2021 | rechts: Rainer Ehrt, Ein angstfreies 2022

PF 2022

Michael Ley, Geflecht 2022

Rainer Ehrt
Der ängstlichste Mann in einem
Gefängnis ist sein Direktor!

George Bernhard Shaw


Pour féliciter 2022 - allen Lesern des Pirckheimer-Blogs! (ad)

Sa, 18.12.2021

Bibliophiles des Monats

Das erste Jahr, in welchem im Blog der Pirckheimer-Gesellschaft "Bibliophiles des Monats" vorgestellt wurde, geht zu Ende.
Ein Überblick über das Jahr 2021 findet sich hier - vorgestellt wurden in diesem Jahr

Januar - Edition Schwarzdruck: BWL-Reihe (1999ff)
Februar - Pirckheimer-Gesellschaft: 29. Januar 1956 (1955)
März - LBA: Rote Wut und schwarze Galle (1991)
April - Bertolt Brecht: Gegen Verführung (2017)
Mai - BBA: Tellers Trauungsrede für Herrn von Itzenplitz und Fräulein von Friedland, 1792 (1928)
Juni - Klaus Waschk: Vor&NachBilder (2021)
Juli - Schweizerische Bibliophilen-GesellschaftBibliophilie (2021)
August - Ulrich Tarlatt: abschied von sara (1992)
September - miley: Ein Tagebuch (2002)
Oktober - Ingo Schulze: Kakoj Koschmar oдer You Are Welcome (2021)
November - Frans Masereel und das Buch (1961)
Dezember - Jacobus SchnellpfefferStecknadeln im Sofa (1997)

Das Spektrum der ersten mit diesem Ehrentitel bedachten Bücher ist zwar bereits annähernd breit gefächert, doch sollte durchaus auch Besonderes aus anderen Sammlungen, wie z.B. Buchobjekte, historisch Wertvolles oder Raritäten der Druckgraphik in dieser Rubrik auftauchen. Wir wissen, die Regalen der Pirckheimer beherbergen viele Schätze und auch Kuriosa.

Obwohl alle Freunde des Bibliophilen aufgerufen waren, Lieblingstitel für diese Rubrik vorzuschlagen und es auch einige Bekundungen gab das zu tun, fehlte es doch an der Tat. Damit nun nicht weiterhin ausschließlich Titel aus der Bibliothek des Blogbetreibers Bibliophiles des Monats werden, ist hiermit jeder (was jede einschließt) angesprochen, entsprechende Vorschläge einzureichen.

Fr, 03.12.2021

Rainer Ehrt, Zerstreute Sammlung (Foto und Montage: ad)

Zerstreute Sammlung

Rainer Ehrt stellte gestern Abend im Kleinen Säulensaal den Berlin-Brandenburger Pirckheimern einiges aus seinem Schaffen der letzten Jahre vor, zu dem jetzt auch ein von ihm illustriertes Bändchen mit erotischen Geschichten aus seiner Feder gehört.

Als Appetizer las der Autor eine gründliche, hintergründige Betrachtung zu allen Aspekten der aktuellen Situation, die uns Masken und eine stark reduzierte Teilnehmerzahl an diesem Bibliophilen-Abend aufzwang; Einschränkungen, die allerdings in keiner Weise das Vergnügen an den erfrischend vorgetragenen Erzählungen "Die Wanderin" und "Mandy" aus dem druckfrischen Band "Zerstreute Sammlung" schmälerten.

Das Bändchen erscheint in diesen Tagen in einer broschierten Normalausgabe (18 €) und einer limitierten und nummerierten "Exklusiven Ausgabe der Galerie Vevais" in 500 Hardcover-Exemplaren in origineller Fadenheftung mit einer kleinen Blindprägung (29,50 €). In allen Ausgaben sind, um den Schriftsatz in reinem Schwarz drucken zu können, die farbigen Illustrationen montiert. Eine geplante Vorzugsausgabe wird zusätzlich eine Original-Kupferradierung enthalten.

(ad)

Sa, 25.09.2021

Officina Ludi
Christian Ewald
Eckehart SchumacherGebler
Herbert Kästner im Gespräch mit Rainer Ehrt
Ralph Aepler (mitte) bei Uwe Warnke (lks.), Fotos: ad

Pirckheimer auf der BuchDruckKunst

Am Nachmittag dann der Rundgang durch die BuchDruckKunst. Die Auflagen infolge Pandemie waren hart für die Gäste, Aussteller und Veranstalter, so durften auf der Messe die 60 Aussteller nur gleichzeitig von 40 Interessenten besucht werden. Da die Besucher sich naturgemäß in der Regel Stunden auf der Messe aufhielten, standen viele teilweise stundenlang Schlange am Eingang und eine Führung der Pirckheimer über das Messegelände durch Klaus Raasch war nicht möglich. Eine ausführliche Einführung im Freien musste ausreichen, dem folgte ein individueller Besuch der Tagungsteilnehmer bei den Ausstellern.

Auf der BuchDruckKunst fanden dann die Teilnehmer des Jahrestreffens Pirckheimer, die nicht zum Jahrestreffen, sondern als Aussteller gekommen waren, wie Hanif Lehmann, Eckehart SchumacherGebler, Rainer Ehrt, Christian Ewald, <usus> Uta Schneider und Ulrike Stoltz ...
Pirckheimer konnten damit neben Pirckheimern Illustratoren, Drucker, Buchkünstler und Verleger treffen, mit denen sie seit Jahren bekannt und häufig freundschaftlich verbunden sind, mit denen sie jedoch zwangsläufig seit Pandemiebeginn keinen persönlichen Kontakt hatten hatten.

So wurde dieser Nachmittag wie angestrebt zu dem Höhepunkt des Jahrestreffens und die BuchDruckKunst gab Hoffnung.

(ad)

Mo, 13.09.2021

Preußischer Bilderbogen

Der in Kleinmachnow bei Berlin lebende Maler, Grafiker und Illustrator Rainer Ehrt zeigt in Neuruppin eine umfangreiche Retrospektive seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit Brandenburg-Preußen aus fünfundzwanzig Jahren: Ironische, sinnliche, anspielungsreiche Bilderzählungen, die sich der Vergangenheit und Gegenwart dieses widersprüchlichen Staatswesens phantasiereich annähern.

Vor 240 Jahren wurde Karl Friedrich Schinkel in Neuruppin geboren. 2021 ist auch das 180. Todesjahr des berühmten Multitalentes. Einmal mehr Anlass sich neben Fontane auch Schinkel zu widmen. Mehr sogar! Beide Persönlichkeiten begegnen sich in der Graphic Novel „Lieber Fontane! Lieber Schinkel!“ (hendrik Bäßler verlag, Berlin) erstmalig direkt. Auf sehr anschauliche Weise schafft es der Künstler Rainer Ehrt zusammen mit dem Journalisten Reinhard Wahren, die beiden in Bild und Text ihre Geburtsstadt zu erkunden zu lassen. Neben der Buchneuerscheinung präsentiert Ehrt eine Ausstellung zum Thema Preußen.

Ausstellung: 10. Oktober - 30. Dezember 2021

Kulturkirche Neuruppin
Virchowstraße 41, 16816 Neuruppin

Fr, 06.08.2021

artbook.berlin2021

Die artbook.berlin, Messe für Künstlerbücher und Editionen, wird 2021 stattfinden. Die Pirckheimer-Gesellschaft wird wieder dabei sein und dort, nach einem Jahr der Unterbrechung dieser Buchkunstmesse, vielen Freunden wieder begegnen, darunter
Petrus Akkordeon
Andante Presse/Peter Rentsch
Peter Appelt
Atelier Tina Flau
Atelier Leonhardt
Atelier Quadranos/Heidrun Klimmey
Atelier Rolf Jahn
Alexander Behn/Atelier Müller
Tatjana Bergelt/Helsinki
Mina Braun/Nina Kaun
Mike Bruchner
Buchkinder Leipzig e.V.
Buchmanufraktur kasimir/Tilla Papyrum
Burg BUCHedition/Halle an der Saale
Carivari/Leipzig
cequi edition Malte Nies/Nora Tschimer
Alexa Daerr
Damocle Edizioni/Venedig
de.va.-eck
Lauriane Dine
Edition Ehrt/Kleinmachnow
Edition Feldpost
Edition Go
Edition Mückenschwarm
Edition Nardus
Edition Sand/Sven Märkisch
Edition Schwarzdruck/Julienne Jattiot
edition wasser im turm.berlin
Anja Ehrenberg
Heike Ellermann
Skadi Engeln
Annegret Frauenlob/Petra Reichenbach
Freundeskreis Miniaturbuch Berlin e.V.
Galerie Vinogradov
Gerard Paperworks
Nathalie Giraud
Siegfried Gwozsdz
Ute Hausfeld
Friederike von Hellerman
Hfg Offenbach/Studierende
Jürgen Höritzsch/Chemnitz
Monika Jäger
Katzengraben-Presse
Christiane Keppler
Elfriede M.Klepoch
Klingspor Museum Offenbach
Kordula Kral
Constanze Kreiser
Heike Küster
Katja Lang
Ruth Loibl
Neue Kleider Drucke
Sabine Nier
Offizin Schwarze Kunst
Original Hersbrucker Bücherwerkstätten
OTTO Graphic/Salamandre
Papierwerkstatt Sifft
Pegasus Presse
Quetsche/Heftlinge
Rollbuch Berlin
Hilla Rost/München
Schule für Bildende Kunst und Gestaltung
Gert Schwartz
Vladimir Sitnikov
Slowtype/Ludwigshafen
Sonnenberg Presse/Kemberg
Motoko Tachikawa/Paris
Uitgeverij Snood/Amsterdam
<usus> Offenbach,Berlin
Noor van der Brugge/Niederlande
Hanneke van der Hoeven
Verwande Objekte/Jule Mahn
Vogelpresse München
Uwe Warnke Verlag
Widukind Presse/Dresden
Kerstin Wittelmeyer
Titi Zaadnoordijk
Peter Zaumseil

weitere Informationen hier

19. - 21. November 2021

Kunstquartier Bethanien
Mariannenplatz, Berlin/Kreuzberg.

Mi, 04.08.2021

Schöne Bücher aus Brandenburg

Im Juni kamen Verlagen, Autoren und Buchkünstlern des Landes zu den 2. Tagen des offenen brandenburgischen Buches, im Jahr 2021 ist ja allein das schon ein Ereignis und Erfolg. Eigentlich ein Wunder! Und mit so viel frischem Wind im Rücken kehrt der Spaß daran zurück, sich auf Weiteres einzulassen. In den kommenden Wochen wird es noch zwei ganz besondere Buchveranstaltungen im Land Brandenburg geben.
Zum einen das 1. Brandenburger Kinder- und Jugendbuchfest, zu dem zwölf namhafte Kinder- und Jugendbuchverlage aus Brandenburg und Berlin einladen. Oft lässt sich so etwas ja nicht sagen, aber damit haben wir sogar etwas, was in Berlin in diesem Jahr noch geopfert werden musste.
Und im September wird im Rahmen des Lesefestes „Literatur im Park“ des Berliner Mica Moca e. V. im Foyer des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst Cottbus die 3. Messe „Schöne Bücher aus Brandenburg“ stattfinden. Zehn der kreativsten Buchverlage und Buchkünstler des Landes, darunter die Edition Schwarzdruck (Gransee), Rainer Ehrt (Kleinmachnow) und Tina Flau (Potsdam) werden neben den Lesungen im Park u. a. auch zeigen, was sie in den anderthalb, zum Schweigen verurteilenden Jahren Neues geschaffen haben.

(Hans Jörg Rafalski)

Kinder und Jugendbuchfest: 15. August 2021, Kulturgießerei Schöneiche bei Berlin
Schöne Bücher aus Brandenburg: 4. und 5. September 2021, Brandenburgisches Landesmuseums für moderne Kunst Cottbus

So, 04.07.2021

Foto: © Erik Seidel

18. Vogtländischer Kunstkalender

Seit 2005 erscheint der Vogtländische Kunstkalender regelmäßig in jedem Herbst und ist inzwischen eine feste Institution unter Grafiksammlern geworden, in dem sich wieder 13 Künstler mit 13 signierten Originalgrafiken präsentieren.
Die Grafiken können leicht von den Kalendarien gelöst werden, also als Einzelblätter gerahmt, gehängt oder verschenkt werden. Auf der Rückseite des Kalenders finden Sie die Biografien der beteiligten Künstler.
Der 18. Vogtländischer Kunstkalender für 2021 wird ab 1. September 2021 erhältlich sein. Er wird wie gewohnt in einer Auflage von nur 65 Exemplaren von Erik Seidel herausgegeben, alle Arbeiten sind von den Künstlern persönlich gedruckt. Diesmal sind es

Barbara Mäder-Ruff,
Frank Degelow,
Christoph Wischniowski,
Luke Carter,
Julienne Jattiot,
Ilko Koestler,
Erik Seidel,
Sabine Riemenschneider,
Rainer Ehrt,
Amei Diaz,
Phillip Janta,
Hael Yxxs und
Katharina Fischborn.

So, 30.05.2021

Rainer Ehrt
Julia Ehrt, Fotos: ad

Pirckheimer bei Julia & Rainer Ehrt

Nach Monaten der Abstinenz fand heute endlich wieder ein Pirckheimer-Treffen der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg statt, für alle Teilnehmer ein Hoffnungsschimmer, dass die kontaktlosen und vor allem kulturarmen Zeiten langsam ein Ende finden.

Rainer und Julia Ehrt hatten eingeladen zu einem Atelierbesuch und stellten jeweils für kleine, wechselnde Gruppen ihre Arbeiten vor, Julia Ehrt Holzobjekte, Collagen und Designspielzeug, Rainer Ehrt, Graphiker, Maler und Autor, zeigte Künstlerbücher, mitunter Unikate, sowie Illustrationen, zwischendurch gab es eine Kaffeetafel mit mitgebrachtem, in der Regel selbstgebackenen Kuchen, nette Gespräche mit anderen Bücherfreunden, worauf wir so lange verzichten mussten und später bei einem Glas Wein eine Lesung von Kurzgeschichten Rainer Ehrts, die im Herbst in der Katzengraben Presse bei Christian Ewald erscheinen werden.

Weitere Fotos von Ralf Parkner und Abel Doering hier.

Fr, 14.05.2021

Blick in die Ausstellung mit den Heftumschlägen des "Magazin" von Werner Klemke und den E.T.A. Hoffmannschen "Kater Murr" von Wolfgang Würfel, Foto: Agnes Kunze

Diese Katze ist die Sonne selbst

Eine neue Sonderausstellung „Diese Katze ist die Sonne selbst – Am Anfang gegenseitiger Begegnung“ wurde im Winckelmann-Museum eröffnet und ist, wie derzeit leider Vieles, nur virtuell zu besuchen.
Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz.

In dieser Katzenausstellung sind neben dem „Magazinkater“ von Werner Klemke auch Wolfgang Würfels „Kater Murr“ vertreten, sowie Katzenbilder von Rainer Ehrt und Manfred Bofinger .

Do, 22.04.2021

artGRAFIK Ahrenshoop

Die für Mai geplante artGRAFIK AHRENSHOOP, Messe für zeitgenössische Druckgrafik, Fotografie, Zeichnung & Künstlerbücher, wird "zu welchem Termin auch immer" stattfinden und wurde vorläufig erst einmal auf den September verschoben.

An ihr nehmen Angelika-Christina Brzóska / Dresden, Christophe Carbenay / Norden (Ostfriesland), Gerlinde Creutzburg / Langendamm, Tina Flau / Potsdam, Hans Götze / Ahrenshoop, Volkmar Herre / Stralsund, Rita Lass / Halle/S., Urte von Maltzahn-Lietz / Güstrow, Leipzig, Britta Matthies / Hohen Viecheln, Carola Pieper / Ahrenshoop, Gudula Zientek / Ribnitz-Damgarten, sowie die Pirckheimer Rainer Ehrt / Kleinmachnow, Henry Günther / Ribnitz-Damgarten, Linde Kauert / Postdam, Fred Lautsch / Stralsund und Klaus Raasch / Hamburg teil.

artGRAFIK AHRENSHOOP, geplant, noch unsicher: 9. - 12. September 2021

Strandhalle Ahrenshoop
Dorfstr. 16 b, 18347 Ahrenshoop

Do, 01.04.2021

Gegen Verführung

Im April 2021 starten die 2. Tage des offenen Brandenburgischen Buches. Dieser Neustart für die Tage der Literatur und Buchkunst in Brandenburg, die im letzten Jahr nach einer erfolgreichen Premiere 2019 ausfallen mussten, finden vom 17. April - 2. Mai und vom 28. Mai - 20. Juni statt. Wie auch die Buchkünstlerin und Pirckheimerin Constanze Kreiser wird sich auch der Pirckheimer Rainer Ehrt an den Tagen des offenen brandenburgischen Buches beteiligen.

Aus diesem Grund wird als "Bibliophiles des Monats April" das 2017 entstandene originalgrafische Künstlerbuch des Pirckheimers Rainer Ehrt »Gegen Verführung« nach den Schlussversen aus der »Hauspostille« von 1925 von Bertolt Brecht präsentiert. In diesem Künstlerbuch werden in opulente, sinnliche Bilder die Verse voll von poetischer Energie von Provokation, Lebenslust, Todesahnung und prophetische Krisenstimmung umgesetzt.

28 x 37 cm, 24 S.
Druck: dreifarbiger Hand-Siebdruck auf schwerem Karton von corn.elius (Cornelius Brändle, Wasser im Turm, Berlin)
Einband: Siebdruck auf grobem Naturleinen
Buchbinder: Marcus Saturna, Berlin
Aufl.: 30 Expl.

Homepage Rainer Ehrt
Homepage Constanze Kreiser

Di, 02.02.2021

Auf ein Neues ...

Nach der Verschiebung der BuchDruckKunst und des Jahrestreffens der Pirckheimer-Gesellschaft können bei Klaus Raasch ab sofort Flyer und Plakate mit dem Bücherparadies von Rainer Ehrt kostenlos bestellt werden, die den neuen Termin im September enthalten. Die Auslieferung beginnt in der zweiten Februarhälfte 2021.

Darüber hinaus kann jeder Freund des Buches und der Bibliophilie die einzigartige Messe für Erlesenes auf Papier auch durch den Kauf des Messe-Magazins unterstützen, das in diesem Jahr wieder 96 Seiten und einen eingehefteten Originaldruck mit Typografiken von Caroline Saltzwedel umfasst. Jeder Messe-Besucher erhält es zwar kostenlos – die ohnehin durch den Ausfall 2020 und die Verschiebung 2021 gebeutelten Veranstalter sind jedoch dankbar für jedes zusätzlich erworbene Exemplar! Die Auslieferung zum Preis von 6 € plus Versand erfolgt ab Mitte März.

Weitere Informationen zum Jahrestreffen hier ...

Sa, 30.01.2021

BuchDruckKunst und Jahrestreffen 2021 finden statt

Der neue Termin der BuchDruckKunst und für das Jahrestreffen der Pirckheimer-Gesellschaft steht fest.

Für das Jahrestreffen parallel zur BuchDruckKunst bleibt vermutlich das Programm bestehen wie geplant. Dieses Programm war für den März weitgehend vorbereitet und kann den Marginalien Heft 4/2020 entnommen werden. Teilnehmer können nach Terminbekanntgabe in Hamburg bei unserem Tagungshotel IntercityHotel Hamburg-Barmbek ihr Zimmer aus dem Kontingent "Pirckheimer Jahrestagung" buchen, bereits getätigte Buchungen werden entsprechend den Wünschen der Teilnehmer umgebucht. Der Teilnehmerbeitrag wird sich auf 97 € belaufen und beinhaltet wie gehabt 7 Euro für eine Reiserücktrittsversicherung.

Zur BuchDruckKunst 2021 erscheint neben weiteren Vorzugsausgaben die Zeichnung von Rainer Ehrt als Ultrachromeprint in feinster Auflösung auf Büttenkarton. Motivformat 44 x 35 cm, Papierformat 59,4 x 42 cm, signiert und numeriert. Das Blatt kann bis zum 1. Juni zum Subskriptionspreis von 48 € (danach 68 €) erworben werden.

Rainer Ehrt, Jahrgang 1960, studierte in den achtziger Jahren Schrift, Grafikdesign und Illustration an der Hochschule für Kunst und Design Halle / Burg Giebichenstein. Er ist seither sowohl als Cartoonist, Illustrator und Künstlerbüchermacher als auch auf dem Gebiet der freien Grafik, Malerei und Bildhauerei unterwegs. Seine Bildsprache ist figürlich-ironisch mit vielfältigen historischen, mythologischen und literarischen Bezügen. Unter anderen erhielt er den Brandenburgischen Kunstpreis, den Grand Prix World Press Cartoon und den Publikumspreis des Deutschen Karikaturenpreises. Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane zeichnete er 2019 den Dichter für eine Sonderbriefmarke. Der Pirckheimer Rainer Ehrt lebt und arbeitet in Kleinmachnow bei Berlin.

Jahrestreffen und BuchDruckKunst: 24. bis 26. September 2021

Tagungshotel: IntercityHotel Hamburg-Barmbek