Pirckheimer-Blog

Jörg Seifert

Mi, 04.05.2022

Katalog zur Ausstellung

Atelierlandschaften

Kathrin Christoph, Sandro Porcu und Tom Glöß zeigen Malerei, Grafik und Plastik, Jörn Michael Fotografien aus den Ateliers von Künstlerkollegen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog,  der zur Vernissage vorgestellt wird und erworben werden kann von Jörn Michael mit Texten von Brigitta Milde, Matthias Zwarg und Fotos von Holger Wendland, Jörn Michael und Alexander Friebel.

Vernissage: 14. Mai 2022, 17 Uhr
Ausstellung: 14. Mai - Juli 2022

Kunstkeller Annaberg
Wilischstr. 11, 09456 Annaberg-Buchholz

Mo, 02.05.2022

Blick ins Buch

distillery

Jörg Seifert veröffentlichte unter dem Titel "distillery 54" einige poetische Gedanken.
In dem schmalen Büchlein (24 Seiten) sind neben den Texten acht Graphiken von ihm enthalten.
Gestaltung und Satz übernahm Frauke Schalinski.

Jörg Seifert, distillery 54
distillery, April 2022
brosch., Klammerheftung, 7 €
ISBN 978-3-941330-54-2

Mo, 20.12.2021

Briefe an Hans

Der 1951 geborene Hans Hess lernte Stahlreliefgraveur und absolvierte unter anderem eine Abendschulausbildung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden in Oederan. Hess studierte zudem Metallgestaltung an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Burg Giebichenstein in Halle. Anfang der 1980er-Jahre entstanden erste Mappen, Collagen und großformatige Arbeiten, später beschäftigte sich Hess auch mit Schrift und dem Potenzial in grafischen Blättern und Künstlerbüchern. Seit dieser Zeit beteiligte er sich auch selbst intensiv am kreativen Austausch an Mail-Art-Projekten.

Mit einem besonderen MailArt-Projekt erinnerte auch der Kunstkeller Annaberg an den 2019 verstorbenen Künstler Hans Hess und Kreative aus 25 Ländern antworteten mit 190 Einsendungen.
Diese „Briefe an Hans" zeigt der Kunstkeller seit dem 16. Oktober in einer Ausstellung. Collagen, Gemälde, persönliche Zeilen, insgesamt mehr als 190, werden noch bis zum 30. Januar gezeigt.

Zur Ausstellung erschien vor wenigen Tagen eine Dokumentation. Schon 2020 widmete der Kunstkeller der ungewöhnlichen Künstlerfreundschaft, die Hans Hess mit dem Hainichener Günter Hofmann verband, das Buch "Grüße aus dem Paralleluniversum". Beide schrieben sich im Verlauf von Jahren 1000, als kleine Kunstwerke gestaltete, Postkarten, Collagen und Zeichnungen. Hans Hess war in die Vorbereitungen noch eingebunden. „Die Gespräche mit ihm über dieses Projekt wurden durch seinen frühen Tod 2019 jäh unterbrochen", so Kunstkeller-Leiter Jörg Seifert. Im Andenken an die beiden Künstler wurde es jetzt zum Abschluss gebracht.

Briefe an Hans, Dokumentation
Hrsg.: Kunstkeller Annaberg, Redaktion: Jörg Seifert
Annaberg-Buchholz, 2021
56 Seiten, broschiert, 64 Abbildungen, 21×29,6 cm
8 € (Vertrieb nur über Kunstkeller Annaberg)

Mi, 08.12.2021

JÖRG SEIFERT - KÖPFE

Vom Pirckheimer Jörg Seifert, *1968, Lyriker und Bildender Künstler aus Annaberg-Buchholz erscheint im Dezember 2021 in der Edition Kunstraum Michael Barthel das Heft KÖPFE.

(...) ich werde mich nicht aufschneiden, nie mein gedärm sehn, meine schwarze lunge
ich werde mich nicht kennenlernen
(...)
(...) ich werde mich nicht in luft auflösen, ich werde als staub auf deinem regal liegen,
auf dem boden, dem tisch, deinen schüsseln, vasen, den endlosen messern
(...)

8 Texte - 9 Abbildungen - 20 Seiten
HEFT: A5, Munken Papier, 1. Auflage 80 Stück
8 Euro + Porto

HEFT + EDITION: Unikate originale Monotypie
80 Euro + Porto

Ansicht des Heftes und der elf Monotypien hier

Do, 07.10.2021

Briefe an Hans

ein internatiomnales Mail-Art-Project

Eine Ausstellung in Erinnerung an Hans Hess (1951 - 2019) mit Beiträgen von über 190 Künstlern.

Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch vom Duo Anna Schimkat und Michael Barthel begleitet. Die Beiden arbeiten seit 2016 als Duo im Bereich der elektroakustischen Musik, Lautpoesie und Installation. Gefördert durch den Musikfonds e.V., NEUSTART KULTUR, die Beauftragte der Bundesregierung für Medien und Kultur sowie der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Eine Dokumentation des Projekts ist in Arbeit und kann bereits vorbestellt werden.

Vernissage: 16. Oktober 2021, 17 Uhr
Ausstellung: 16. Oktober 2021 - 30. Januar 2022

Kunstkeller Annaberg
Wilischstr. 11, 09456 Annaberg-Buchholz

Mo, 20.09.2021

Jörg Seifert, Foto: © ad

Bierdeckelsprüche

In einer musikalischen Lesung trägt der Annaberger Künstler Jörg Seifert Bierdeckelsprüche aus seinem aktuellen Katalog und kleine Texte vor und singt Lieder zur Gitarre.

Bierdeckeltexte
das schöne an ihrer produktion, man muss sich
kurzfassen. nein, es hat heut nicht geschneit und nicht einer
der toten, den täglichen, bei über 7 milliarden menschen,
ist auferstanden. ich kann nichts dafür, dass es nicht schneit.
und auch sonst für fast nichts, ehrlich!

Die Gedenkausstellung für Klaus Roenspieß ist in der Galerie der Berliner Graphikpresse noch bis zum 1. Oktober 2021 zu sehen.

Lesung: 23. September 2021, 19 Uhr, max. 15 Plätze, Anmeldung erforderlich, es gilt die 3 G-Regel

Galerie der Berliner Graphikpresse
Silvio-Meier-Str. 6, 10247 Berlin

Fr, 27.08.2021

Jörn Michael, Rotkäppchen

Ortsgespräche

Zur Ausstellung "Im tiefsten Wald" mit Sylvia Graupner, Birger Jesch, Jörn Michael, Sabine Sachs, Eran Schaerf und Holger Wendland bei Jörg Seifert im Kunstkeller Annaberg findet ein Ortsgespräch statt. Die Ortsgespräche sind eine Initiative der Schenkung Hoffmann der Staatliche Kunstsammlung Dresden

Eröffnung: 4. September 2021, 17 Uhr
Ausstellung: 4. September - 10. Oktober 2021

Kunstkeller Annaberg
Wilischstr. 11, 09456 Annaberg-Buchholz

Fr, 02.07.2021

Jörg Seifert, Foto: © ad

Bierdeckelsprüche und Lieder zur Gitarre

karma, mantra, strandbar
ich bin mir nicht sicher, ob
wenn wir unseren inneren frieden gefunden haben
nicht längst schon tot sind.

(Jörg Seifert)

Jörg Seifert aus Annaberg war nicht der einzige Pirckheimer im Berliner ACUD Theater, als er gestern Bierdeckelsprüche aus seinem gerade erschienenen Katalog las und zur Gitarre frühe Texte, vor allem Liebeslieder, von Bertolt Brecht, aber auch Eigenes und Gedichte von Eva Strittmatter und Ingeborg Bachmann vortrug. Damit präsentierte sich der gelernte Bühnenbildner und vielseitige Künstler, bislang bekannt vor allem als Graphiker, Maler und Autor, als Leiter des Kunstkeller Annaberg, nunmehr auch als Sänger.

Die Frage, was denn Bierdeckelsprüche seien, wird im Katalog einleuchtend er- und geklärt:

Bierdeckeltexte
das schöne an ihrer produktion, man muss sich
kurzfassen. nein, es hat heut nicht geschneit und nicht einer
der toten, den täglichen, bei über 7 milliarden menschen,
ist auferstanden. ich kann nichts dafür, dass es nicht schneit.
und auch sonst für fast nichts, ehrlich!

Mo, 31.05.2021

Bunt ist meine Lieblingsfarbe

Der Kunstkeller Annaberg lädt ein zur Ausstellungseröffnung "Bunt ist meine Lieblingsfarbe" mit Exponaten seiner Mitglieder.

Innerhalb der Ausstellung wird es aus Anlass des 80. Geburtstages von Wolfgang Hilbig (31. August 1941) eine Lesung gebe.

Vernissage: 12. Juni 2021, 17 Uhr
Ausstellung: 12. Juni - 15. August 2021
Lesung: 10 Juli 2021, 19 Uhr

Kunstkeller Annaberg
Willischstraße 11, 09456 Annaberg-Buchholz

Mi, 22.05.2019

urban - sozial - normal

Der Pirckheimer Jörg Seifert und der Kunstkeller Annaberg lädt ein zu einem Gespräch mit Katja Schwalenberg (Leipzig) und Osmar Osten (Chemnitz) zur Buchvorstellung ‹urban - sozial - normal›.

"Wo passiert das Leben und wie tut es dies? Wie leben wir heute und in welchen Wohnformen? Wie sind Lebensführung, soziale Strukturen, Gemeinschaften, Milieus. Wie passiert Leben auf dem Land, im Gegensatz zu Leben in der Stadt? Gibt es eine Krise der Stadt mit ihrer Verödung der Innenstädte? Im Gegenzug eine Landflucht?"

Diese Fragen beschäftigten Nina Kummer und die beiden Künstler, was zu einem Fund im Museum Olbernhau führte. Dort waren Messekataloge aus dem 19Jh. ausgestellt, welche in phantastischer Weise ihre Produkte, Holzspielzeuge in verschiedensten Ausführungen, auf querfomatigen Seiten gezeichnet und kolloriert zeigen.

Lesung: 14. Juni 2019, 19 Uhr

Kunstkeller Annaberg e. V.
Wilischstraße 11, 09456 Annaberg-Buchholz

urban - sozial - normal
Pappband, 72 Seiten, Querformat 32×20,7cm
Zeichnungen, Malerei, Druckgrafik: Osmar Osten
Zeichnungen: Katja Schwalenberg
Texte: Nina Kummer
17 €

Mi, 20.02.2019

Johannes Bobrowski – Dichter der sarmatischen Landschaft

Im Kunstkeller Annaberg wird eine Ausstellung des deutsch-litauisch-russische Photographen-Projekt mit dem Titel "Johannes Bobrowski – Dichter der sarmatischen Landschaft" eröffnet.
Gezeigt werden Werke des Internationalen Poster-Projekts Exercises With Stones der Künstler Matthias Jackisch, Jan Oelker, Matthias Schumann, Tilo Schwalbe, Jörg Seifert, Holger Wendland, Arturas Valiauga, Oleg Kostyuk, Sascha Lubin, Juri Pawlov, Igor Ryazantsev und Dimitry Vyshemirsky.
Eine Steinflöten-Performance des teilnehmenden Künstlers Matthias Jackisch wird die Eröffnung begleiten, der ebenfalls beteiligte Matthias Jackisch wird eine Rede halten.

Ausstellung: 9. März - 5. Mai 2019

Kunstkeller Annaberg
Wilischstr. 11, 09456 Annaberg- Buchholz

Mo, 26.11.2018

Nun schauen mich immer mindestens vier Augen an

Unter dem Titel »Nun schauen mich immer mindestens  vier Augen an« brachte Jörg Seifert mit dem Kunstkeller Annaberg e.V. den Briefwechsel zwischen Christa und Gerhard Wolf einerseits und Carlfriedrich Claus beim Chemnitzer Verlag als Buch heraus, Matthias Zwarg übernahm die Redaktion und Martin Hoffmann die Gestaltung.

"Der Briefwechsel begann am 15. Juni 1971, dauerte bis 1998 an und umfasst etwa 1.000 Briefe. Die Wolfs – es schreibt hauptsächlich Gerhard Wolf – und der Künstler Claus diskutieren literarische und künstlerische Projekte, reflektieren ihre Lektüre, tauschen sich über Utopien, Künstler, Politik und Gesellschaft aus, über den Kulturbetrieb in der DDR und in Deutschland." (Jörg Seiffert)

Das Buch wird in einer Lesung mit Gerhard Wolf, sowie den Herausgebern und Initiatoren in der Berliner Galerie Forum Amalienpark vorgestellt.

Buchpräsentation: 7. Dezember 2018, 19 Uhr

Galerie Forum Amalienpark
13187 Berlin Pankow, Breite Straße 2a

Di, 27.03.2018

Fließende Übergänge

Der Kunstkeller Annaberg wird 20 und die Mitglieder feiern das mit einer Ausstellung. Mit Malerei, Graphik, Fotografie und Objekten sind die Mitglieder Jörn Michael, Sabine Sachs, Alexander Stoll, Christine Richter, Erika Sense, Gabriele und Birger Jesch, Elke Harzer, Christei Riebel, Roland Buschmann, Sylke und Jörg Seifert, Thomas Suchomel, Antonia Hofmann, Bärbel und Gottfried Rothe, Kerstin Vicent, Anke Paula Böttcher und Matthias Zwarg, Carola Zörner, Doris Schädlich, Stephan Klaube, Sylvia Graupner daran beteiligt

Ausstellung: 14. April - 30. Juni 2018

Kunstkeller Annaberg
Wilischstr. 11, 09456 Annaberg- Buchholz

Mo, 19.02.2018

Das Buch »Der Nix« von Pierre Sanoussi-Bliss ist im Inselkinder Verlag erschienen.

Veranstaltungen der Pirckheimer-Gesellschaft in Leipzig

  • 15. März 2018 / 15:00 – 15:30 Uhr

Buchkunst im quartus-Verlag II: Die Marginalien – Deutschlands Zeitschrift für Buchkunst
Ralph Aepler, Jens-Fietje Dwars, Matthias Gubig, Till Schröder: Wohin steuert Deutschlands einzige Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie?
Leseinsel Halle 3 Stand H504

  • 16. März 2018 / 11:00 – 11:30 Uhr

„Stets erlebe ich das Falsche. Der alternative Künstlerreport“
(Verlag für Berlin-Brandenburg)
Harald Kretzschmar: Die künstlerische Bilanz eines zeitlebens kritischen Zeichners
Forum Literatur Halle 5 Stand K600

  • 17. März 2018 / 11:00 – 12:00 Uhr

Du liebe Hühnerkastanie – Bücherkinder Brandenburg auf den Spuren von Jurek Beckers Postkartenpoesie
Ralph Aepler, Christine Becker, Bücherkinder Brandenburg: Kinder schreiben, gewinnen Künstler und Politiker, drucken Linolschnitte und stellen nun ihr Buch vor
Moderation: Armin Schubert
Leseinsel Halle 3 Stand H504

  • 17. März 2018 / 13:00 – 13:30 Uhr

Der Nix: Eine Geschichte für Kinder und Erwachsene, gelesen von Pierre Sanoussi-Bliss
Pirckheimer-Gesellschaft in Kooperation mit dem Inselkinder Verlag/ Janet Lindemann & dem Kurznachzehn Verlag GmbH DAS MAGAZIN Die Kulturzeitschrift. Seit 1924,
Mitwirkende: Pierre Sanoussi-Bliss/ Ralph Aepler
"Der Nix" ist eine bezaubernde Geschichte für Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Geschichte handelt von Kaulquappe Kauli, die in einem kleinen See in der Nähe eines Dorfes lebt. Sie möchte kein Frosch werden und träumt davon, eine aus Schaumkronen geborene Nixe zu sein. Bis eines Tages plötzlich ein Sturm über ihrem Teich aufzieht und wundersame Dinge geschehen. In dem Buch geht es um Vorurteile, um Schubladendenken und Anderssein.
Die Botschaft: Egal, wie anders man ist, zusammen ist es zu schaffen.
Anschließend Autogrammstunde auf der Leseinsel und am Stand der Pirckheimer-Gesellschaft e.V. Halle 3 | Stand E 508
Halle 3, Leseinsel H 504

  • 18.03.2018 / 11.00 - 11.30 Uhr

Briefwechsel von Christa und Gerhard Wolf mit Carlfriedrich Claus
Zum 90. Geburtstag von Gerhard Wolf und zum 20. Todestag von Carlfriedrich Claus soll der Briefwechsel zwischen den beiden erscheinen. Jörg Seifert, Kunstkeller Annaberg, stellt das Projekt vor.
Halle 3, Leseinsel H 504 oder am Stand der Pirckheimer-Gesellschaft e.V. Halle 3 | Stand E 508

Di, 06.02.2018

Jörg Seifert, o.T., Mischtechnik, 07/2017

Die Fehde geht weiter

Am 10. Februar, auf den Tag genau 20 Jahre nach Eröffnung des Kunstkeller Annaberg, ist die Vernissage einer Ausstellung mit Werken von Jörg Seifert, Pirckheimer, "Maler, Grafiker, Lyriker, Tellerwäscher, etc. ...", der übrigens auch Buchprojete vorantreibt, siehe Schenken und Bedenken.
Jörg Seifert, der nach einem Bühnenbildstudium an der HfBK in Dresden bei Günther Hornig studierte, betreibt ehrenamtlich den Kunstkeller, auf die dort stattfindenden Ausstellungen an dieser Stelle schon häufig hingewiesen wurde - die eigene Ausstellung findet jedoch im Kulturzentrum Erzhammer statt.

Vernissage: 10. Februar 2018, 10 Uhr
Ausstellung: 10. Februar - 2. April 2018

Kunstzentrum ERZHAMMER
Musikzimmer
Buchholzer Straße 2, 09456 Annaberg-Buchholz

Dieser Blog enthält Informationen für die Pirckheimer-Gesellschaft und andere Bibliophilen, betreut und rechtlich verantwortet von Abel Doering. Um in diesem Blog etwas zu veröffentlichen, können Sie Ihren Beitrag auch an blog@pirckheimer-gesellschaft.org senden. Falls es Probleme bei der Anzeige älterer Posts gibt, wechseln Sie bitte auf https://pirckheimer.blogspot.com.
(Alle Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt!)

Blog abonnieren