Sie sind hier

Pirckheimer-Blog

Mo, 16.08.2021
Kurt Schwaen, Foto: Rex Schober

”Wer möchte nicht im Leben bleiben…“

Gestern eröffnete im Beisein von Ina Iske-Schwaen, Pirckheimerin und Leiterin des Kurt-Schwaen-Archivs, eine Ausstellung über den Komponisten.

Wie kein anderer hat Kurt Schwaen (1909–2007) das Musikleben in der DDR geprägt. Gemeinsam mit Bertolt Brecht, Günter Kunert und vielen anderen Schriftstellern schrieb er zahllose Lieder und Kantaten, komponierte für Kinder und Erwachsene, schuf ungewöhnliche Kammermusik und Orchesterwerke, vertonte u.a. den Film „Der Fall Gleiwitz“. Nur mit viel Glück überlebte der überzeugte Kommunist die NS-Diktatur. Nach dem Krieg engagierte er sich mit großem Einsatz für den Wiederaufbau des Musiklebens.
In Zusammenarbeit mit dem Kurt-Schwaen-Archiv präsentiert das Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf bekannte und unbekannte Fotos und Dokumente, längst verschollen geglaubte Theaterkulissen und Werkzeuge für die Herstellung von Noten sowie zahlreiche Hörbeispiele aus dem Werk des Komponisten.

Ausstellung 16. August 2021 bis 22. April 2022

Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf Haus 1
Alt-Marzahn 51, 12685 Berlin

Dieser Blog enthält Informationen für die Pirckheimer-Gesellschaft und andere Bibliophilen, betreut und rechtlich verantwortet von Abel Doering. Um in diesem Blog etwas zu veröffentlichen, können Sie Ihren Beitrag auch an blog@pirckheimer-gesellschaft.org senden. Falls es Probleme bei der Anzeige älterer Posts gibt, wechseln Sie bitte auf https://pirckheimer.blogspot.com.
(Alle Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt!)

Blog abonnieren