Sie sind hier

Mitglied der Pirckheimer-Gesellschaft

Pirckheimer-Blog

Mitglied der Pirckheimer-Gesellschaft

Fr, 26.02.2021

Die Mater ist eine Negativform im Hochdruck, die zum Guss in der Stereotypie verwendet wird. Foto © Simon Malz

Fast vergessenes Handwerk

Das Klingspor Museum hat auf seinem YouTube-Kanal fünf kleine Filme von Simon Malz gestellt, die die Schriftgießerei von Rainer Gerstenberg dokumentieren und damit einen kleinen Blick auf die untergegangene Welt der Schriftgießerei erlauben.

Diese Schriftgießerei in Darmstadt ist einer der letzten Orte, an dem Bleilettern wie vor 100 Jahren gegossen werden. In den Räumen des Hessischen Landesmuseums Darmstadt, Abteilung Schriftguss, Satz und Druckverfahren lebt (noch) ein uraltes Handwerk weiter und auch die letzten Matern (Gießformen) der Schriftgießerei Klingspor befinden sich vor Ort.

Do, 25.02.2021

Philipp Mager - Im Hotel, 2020, Linolschnitt, 50 × 70 cm, Foto ©  wolf-galentz.de

Philipp Mager – Gestalten des Himmels

Die Galerie des Pirckheimers Archi Galentz, die dieser gemeinsam mit Andreas Wolf betreibt, zeigt ab morgen in einer Einzelausstellung Malerei, Plexiglasbilder, Linolschnitte und Zeichnungen des Künstlers Philipp Mager.

Geboren wurde Philipp Mager in Köln. Nach dem Abitur absolvierte er ein zweijähriges Volontariat im Malsaal der Deutschen Oper Berlin. 1990–1997 studierte er Malerei und Grafik an der UdK Berlin und war dort Meisterschüler bei Klaus Fußmann. Er lebt und arbeitet heute in Berlin.

Mager beherrscht ungewöhnlich viele Techniken; Malerei in Öl und Acryl, Pastellkreide und Ölkreide, Hinterglasmalerei, Farbholzschnitt. Durch seine Produktivität hat er ein beachtliches Œuvre vorzuweisen. Intensiv beschäftigt er sich immer wieder phasenweise mit bestimmten künstlerischen Gattungen; seit vielen Jahren hat er im Hinblick auf Darstellungsweisen (oder künstlerische Richtungen) einen Schwerpunkt auf einer Mischung aus Neuer Sachlichkeit mit ungegenständlichen Elementen oder auch surrealistischen – die Mischung mündet in einer ganz eigenen Handschrift des Künstlers, die mit ihren kräftigen Farben und entschiedener Formgebung nicht selten auch an Comic erinnert. Dabei hält er eine feine Balance zwischen einer heiteren, auch spielerischen Leichtigkeit und einem manchmal düster satirischen Gestus.

Ausstellung: 26. Februar - 9. April 2021, pandemiebedingt momentan nur im Internet. Sobald es wieder möglich ist, die Ausstellung zu besuchen, wird das auf der Seite wolf-galentz.de angezeigt.

Galerie Wolf & Galentz
Wollankstraße 112a, 13187 Berlin

Mi, 24.02.2021

Friedrich Rudolph | Fürstlicher Sachsen-Gothaischen Historien Beschreibung | Frankfurt/M. und Leipzig 1717

Höfische Gärten und Gewächse

Eine Ausstellung im Sommerpalais zeigt, begleitend zur BUGA 2021 – der Fürstlich Greizer Park ist einer der Außenstandorte der Bundesgartenschau –, aus dem Bestand der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz einige ausgesuchte Ansichten von Schlössern und Gärten, von Gartenarchitekturen und deren Details sowie Darstellungen höfischer Gewächse.
Erstmals seit fünf Jahren wird dabei das Monumentalgemälde einer Agave gezeigt, die 1742 durch die Pflege des Hofgärtners Tobias Gebhardt im Greizer Park erblühte.

7. März - 30. Mai 2021
Näheres zu den Möglichkeiten des Besuchs siehe hier.

Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung
Beletage des Sommerpalais Greiz

Di, 23.02.2021

Victoria Bean, Helvetia Poems, 2008

Born in the USA

Eine Hommage an die Codex Foundation, Berkeley 

Es sollte alles ganz anders kommen: 
Eine gemeinsame Ausstellung des Klingspor Museums mit dem Titel „Materialia Lumina" sollte es werden, von der Codex Foundation initiiert als Überblick über ihre 15jährige einzigartige Förderung des Künstlerbuchs. Ein gemeinsam erarbeiteter Katalog wird das Projekt festhalten. Aber die Ausstellung verzögert sich wegen der weltweiten Pandemie. Nichtsdestotrotz zeigt das Klingspor Museum zusammen mit der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel ausgesuchte Werke, die das Genre des Künstlerbuchs vielgestaltig repräsentieren. Es kommen Künstlerinnen und Künstler zur Geltung, deren Bücher auf den CODEX-Buchmessen präsentiert wurden.

Ausstellung: 12. März - 23. Mai 2021

  • 12. März, 15 Uhr Künstlerbuch - und was geht das mich an? Anstelle einer Eröffnung interviewen Martina Weiß und Stefan Soltek Protagonistinnen. Angefragt: Susanne Padberg Galeristin in Wien, Riccarda Rau, Buchbinderin in Darmstadt, Monika Jäger, Buchkünstlerin und Doktorandin im Bereich Künstlerbuch.
  • 21. März, 18 Uhr Friedrich Hölderlin 250. Geburtstag, Erstvorführung des Films zur Künstlerbuch-Ausstellung
  • 7. Mai, 14 Uhr Diskussion über aktuelle Buchkunst mit: Dr. Elke Purpus, Kunst-und Museumsbibliothek Köln, Dr. Stephanie Jacobs, Deutsches Buch- und Schriftmuseum Leipzig, Prof. Dr. Peter Burschel, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Die Teilnahme ist abhängig von den zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln. Die Veranstaltungen werden im Internet angeboten, näheres auf der Homepage.

So, 21.02.2021

Rotes Antiquariat und Galerie Meridian

Die Liste März 2021 des Pirckheimers Christian Bartsch enthält schwerpunktmäßig auf 66 Seiten Titel von Exil-Verlagen (181 Positionen), darüber hinaus 147 Bücher mit Originalgrafik, Fotobücher, Surrealismus und Design.
Die Titelabbildung zeigt die letzte Veröffentlichung von Walther Rode: Deutschland ist Caliban (Streitschriften und Pamphlete) aus dem Europa-Verlag Zürich 1934 mit der Titelillustration vom Gregor Rabinovitch, von dem auch 4 ganzseitige Illustrationen im Buch stammen.

Der Katalog kann über Rotes Antiquariat und Galerie C. Bartsch, Knesebeckstraße 13/14, 10623 Berlin-Charlottenburg, bezogen werden.

Sa, 20.02.2021

Screenshot mit einem Angebot zu Werner Klemke, leider bereits vergriffen

Vorzugsausgaben und Bücher mit Einzeichnungen

Um die Wartezeit auf die Wiedereröffnung der Galerie der Berliner Graphikpresse zu verkürzen, hat Sabine Ulber eine aktuelle Buchliste mit besonderen illustrierten Büchern, Vorzugsausgaben, interessanten und teils vergriffenen Katalogen und Monographien zusammengestellt.

Darunter unter anderem Bücher mit Einzeichnungen und eine Reihe von Katalogen des Dresdner Meisters Hermann Glöckner. 

Hier geht es zum Katalog.

 

Fr, 19.02.2021

Screenshot "Weitere Bücher" mit dem Titel "Typograf/Grafotyp"

Neu im Netz

Der Pirckheimer, Gestalter und Mitautor unserer Zeitschrift Marginalien, Matthias Gubig, ist jetzt ebenfalls mit einer eigenen Homepage im Internet präsent.
Die Seite MATTHIAS GUBIG – DIE ORIGINALGRAFISCHEN BÜCHER ist ab sofort unter matthias-gubig.de aufzurufen und enthält neben den von ihm gestalteten und herausgegebenen Pressendruck-Büchern der Edition Spätdruck weitere Bücher von ihm, in denen man sogar "blättern" kann, jeweils mit Abbildung und Beschreibung, sowie Druckgrafik.

Mi, 17.02.2021

Marc Simons Fantastische Welten. Foto: Klingspor Museum Offenbach. Ausschnitt

Fantastische Welten - virtuell

Leider konnte die schöne Ausstellung des Klingspor Museums mit Marc Simons fantastischen Welten und aktuellen internationalen Kinderbüchern nun gar nicht mehr öffnen.
Doch es gibt ein Trostpflaster: Das Museum beschloss, die komplette Schau auf den nächsten Winter zu verschieben und durch Bilderbücher aus dem Jahr 2021 zu ergänzen.

Einen kleinen Einblick in Marc Simons Bildwelten gibt es jetzt schon im Film.

Mo, 15.02.2021

Sächsische Weltchronik - Ms. germ. fol. 129, f. 5v: Turm zu Babel, © Staatsbibliothek zu Berlin

Workshop zu Handschriften in der Staatsbibliothek zu Berlin

Die Wissenswerkstadt der Staatsbibliothek zu Berlin bietet einen Online-Workshop zu einer erste Orientierung über mittelalterliche und neuzeitliche Handschriften in ihrem Haus an.

Die Bibliothek besitzt mehr als 5.400 deutschsprachige Handschriften, von denen ca. 2.000 der Zeit vor 1500 entstammen. Damit verfügt sie über einen der größten und wertvollsten Bestände dieser Art.

Die Veranstaltung  mit dem Dozenten Prof. Dr. Eef Overgaauw, Leiter der Handschriftenabteilung, bietet einen knappen Überblick über die vorhandenen Materialien sowie Hinweise für ihre Benutzung – am Bildschirm und im Handschriftenlesesaal.

Zugangsdaten zum Online-Workshop über Webex Meetings

Meeting-Kennnummer: 183 100 4095
Passwort: PUvAVNMs498

Sächsische Weltchronik - Ms. germ. fol. 129, f. 5v: Turm zu Babel

So, 14.02.2021

Hinweis zum Jahrestreffen 2021

Die Messe ›BuchDruckKunst‹ in Hamburg wurde vom März in den September verschoben und damit auch unser Jahrestreffen, denn die Pirckheimer bleiben an der Seite der ›BuchDruckKunst‹. Die geplanten Programmpunkte werden unverändert zum neuen Termin stattfinden.
Die Deadline zur Anmeldung, wie gehabt bei Ralph Aepler, wurde auf den 30. Juni verschoben, die Anmeldung wird gültig mit Überweisung des Teilnehmerbetrags von 97 € je Person (inkl. 7 € Reiserücktrittsversicherung) auf das Pirckheimer-Konto. Wer sich bereits angemeldet hat, muss nichts unternehmen. Allerdings werden die Teilnehmer gebeten, ihre Zimmerreservierungen auf den neuen Termin umzubuchen. Bei Stornierung der Teilnahme aufgrund der Terminverschiebung wird der bereits gezahlte Beitrag selbstverständlich zurücküberwiesen.

Deadline zur Anmeldung: 30. Juni 2021
Jahresreffen: 24. - 26. September 2021

Tagungshotel: IntercityHotel Hamburg-Barmbek
Fuhlsbüttler Str. 101, 22305 Hamburg

Sa, 13.02.2021

In eigener Sache

Mich erreichte heute eine unberechtigte Beschwerde darüber, dass angeblich ein Beitrag im Blog "ohne Rücksprache" mit dem Autor gelöscht wurde. Da diese haltlose Beschwerde auch anderen zur Kenntnis gegeben wurde, eine Richtigstellung:

"Die aufgestellte Behauptung entspricht nicht den Tatsachen. Bei dem angeführten, vorgeblich unautorisiert gelöschten Beitrag handelt es sich nicht um einen Blogbeitrag, sondern um die nach wie vor über das Veranstaltungsarchiv aufzurufende und keineswegs! gelöschte Vorstellung einer Erwerbung, die zur Aufnahme im pandemiebedingt ausgefallenen und nur virtuell durchgeführten Pirckheimer-Abend der Berlin-Brandenburger Regionalgruppe vom Dezember 2020 eingereicht wurde.

Im Blog der Pirckheimer-Gesellschaft findet keine Zensur statt. Jeder Pirckheimer hat das Recht, seinen Beitrag zu bibliophilen Themen hier zur Veröffentlichung vorzuschlagen, die bislang seit Einrichtung des Blogs am 1. Januar 2008 auch ausnahmslos erfolgt ist, natürlich in Absprache mit dem Autor mitunter redaktionell bearbeitet.
Im Gegenteil, als Blogbetreiber bin ich für jeden eingereichten Beitrag dankbar und würde mir im Interesse aller Leser dieser Rubrik sogar eine größere Beteiligung der Pirckheimer wünschen. Darüber hinaus gilt: ein einmal im Blog eingestellter Beitrag wird nicht gelöscht, es sei denn, der Autor wünscht es."

(ad)

Die ausgefallene Veranstaltung "Rückblick - Ausblick, Erwerbungen 2020" mit allen eingereichten Beiträgen, auch dem angeblich gelöschten!, kann hier aufgerufen werden.

Di, 09.02.2021

Flyer zu den Bücherkindern Brandenburg

"Merkwürdigerweise müssen wir nicht glauben, was wir wissen."
Christa Wolf

Buchprojekte mit bisher erschienen Büchern:
Eulenspiegel kehrt zurück / Zu Besuch bei Theodor Hosemann / Da fing ich an zu singen - Christa Wolf / Kinder kennen Klemkes Kater / Arno Mohr von hinten oder Nichts geht verloren / Du liebe Hühnerkastanie - Jurek Beckers PoskartenPoesie / Ensikat unter der Lupe / Metzkes & Metzkes. Ein Pferd für den König und den Prinzen

In Vorbereitung:
Bücher fallen nicht vom Himmel – Egbert Herfurth und Franz Fühmann / u.a.

Diese Arbeit der kulturellen Jugendbildung wird unterstützt durch die Pirckheimer-Gesellschaft.

Bücherkinder Brandenburg c/o Armin Schubert
Mitglied der Pirckheimer-Gesellschaft
Mitglied der Christa-Wolf-Gesellschaft
Packhofstr. 28, 14776 Brandenburg/Havel

E-Mail: schubertturm@ arcor.de
Handy: 0163- 254 8230 Fon: 03381- 22 51 59

© Henry Günther

Grafikmappe zu Sarah Kirsch

Vor einem Jahr hatte der Buchkünstler, Grafiker und Lyriker Henry Günther, BuchKunstBalance Ribnitz-Damgarten, die Idee zu einem Sarah Kirsch Projekt, dann kam ein Krankenhausaufenthalt dazwischen. Nun ist die Grafikmappe fertig geworden, das Künstlerbuch in Arbeit ...

"... und der Frühling kann kommen."
(Henry Günther)

Mo, 08.02.2021

Martin Stommel - Odysseus und die Sirenen, Lithografie von  6 Metallplatten, 140 x 200 cm, 3 Expl., © beim Künstler

Virtuelle Ausstellung: Körper

In diesem Monat hat die Neuhauser Kunstmühle des Pirckheimers Nikolaus Topic-Matutin aus ihrer Druckgrafik 25 Arbeiten zusammengestellt, deren Thema der menschliche Körper ist. Es sind sehr unterschiedliche Blickwinkel und künstlerische Ansätze, in einer virtuellen Galerie hier zu sehen.

"Als diese Bilder entstanden, wussten wir noch nichts von FFP2-Masken, und auf dem Boot des Odysseus (Martin Stommel) oder beim Tanz (Marika Voss) ist von Abstand keine Rede. Und wenn uns nächstes Jahr jemand ein Gesicht mit Maske malt - was werden wir dann empfinden?"

(Elisabeth und Nikolaus Topic-Matutin)

Virtuelle Ausstellung: 6. Februar - 7. März 2021

Di, 02.02.2021

Auf ein Neues ...

Nach der Verschiebung der BuchDruckKunst und des Jahrestreffens der Pirckheimer-Gesellschaft können bei Klaus Raasch ab sofort Flyer und Plakate mit dem Bücherparadies von Rainer Ehrt kostenlos bestellt werden, die den neuen Termin im September enthalten. Die Auslieferung beginnt in der zweiten Februarhälfte 2021.

Darüber hinaus kann jeder Freund des Buches und der Bibliophilie die einzigartige Messe für Erlesenes auf Papier auch durch den Kauf des Messe-Magazins unterstützen, das in diesem Jahr wieder 96 Seiten und einen eingehefteten Originaldruck mit Typografiken von Caroline Saltzwedel umfasst. Jeder Messe-Besucher erhält es zwar kostenlos – die ohnehin durch den Ausfall 2020 und die Verschiebung 2021 gebeutelten Veranstalter sind jedoch dankbar für jedes zusätzlich erworbene Exemplar! Die Auslieferung zum Preis von 6 € plus Versand erfolgt ab Mitte März.

Weitere Informationen zum Jahrestreffen hier ...