Pirckheimer-Blog

Hanif Lehmann

So, 31.10.2021

Hanif Lehmann, Barockgarten Großsedlitz mit 2 Sphinxen, 2019/20, Radierung, Aquatinta, 29 x 36 cm

hortus secretus

Noch bis zum 5. Juni 2022 ist die seit Ende November laufende 36. Leipziger Grafikbörse an verschiedenen Orten in Mitteldeutschland unterwegs. Sie entführt in den „hortus secretus“, den geheimen Garten. Zu diesem Thema haben über 100 Künstler, darunter auch Mitglieder der Pirckheimer-Gesellschaft, grafische Arbeiten eingereicht, die derzeit im Museum für Druckkunst ausgestellt sein werden.

Die Künstler stammen überwiegend aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wobei die Stadt Leipzig einen Schwerpunkt bildet. Ihre Interpretationen des „hortus secretus“ reichen vom Garten als konkreten Ort bis zu gedanklichen, fantastischen Gärten. Dabei bedienen sie sich verschiedener Druckgrafischer Techniken und experimentieren auch mit Mischformen.

Durch die Ausstellung führt heute der Kunsthistoriker Rainer Behrends.

8. Oktober – 21. November 2021 Museum für Druckkunst Leipzig
28. November 2021 – 30. Januar 2022 Grafikmuseum Bad Steben
6. Februar – 19. April 2022 KunstWandelhalle Bad Elster
1. Mai – 5. Juni 2022 Kulturspeicher Dörenthe

Sa, 25.09.2021

Officina Ludi
Christian Ewald
Eckehart SchumacherGebler
Herbert Kästner im Gespräch mit Rainer Ehrt
Ralph Aepler (mitte) bei Uwe Warnke (lks.), Fotos: ad

Pirckheimer auf der BuchDruckKunst

Am Nachmittag dann der Rundgang durch die BuchDruckKunst. Die Auflagen infolge Pandemie waren hart für die Gäste, Aussteller und Veranstalter, so durften auf der Messe die 60 Aussteller nur gleichzeitig von 40 Interessenten besucht werden. Da die Besucher sich naturgemäß in der Regel Stunden auf der Messe aufhielten, standen viele teilweise stundenlang Schlange am Eingang und eine Führung der Pirckheimer über das Messegelände durch Klaus Raasch war nicht möglich. Eine ausführliche Einführung im Freien musste ausreichen, dem folgte ein individueller Besuch der Tagungsteilnehmer bei den Ausstellern.

Auf der BuchDruckKunst fanden dann die Teilnehmer des Jahrestreffens Pirckheimer, die nicht zum Jahrestreffen, sondern als Aussteller gekommen waren, wie Hanif Lehmann, Eckehart SchumacherGebler, Rainer Ehrt, Christian Ewald,  Uta Schneider und Ulrike Stoltz ...
Pirckheimer konnten damit neben Pirckheimern Illustratoren, Drucker, Buchkünstler und Verleger treffen, mit denen sie seit Jahren bekannt und häufig freundschaftlich verbunden sind, mit denen sie jedoch zwangsläufig seit Pandemiebeginn keinen persönlichen Kontakt hatten hatten.

So wurde dieser Nachmittag wie angestrebt zu dem Höhepunkt des Jahrestreffens und die BuchDruckKunst gab Hoffnung.

(ad)

Fr, 20.08.2021

Druck & Buch

Die Buchkunstmesse „Druck & Buch“ findet wieder im Rahmen des 41. Erlanger Poetenfests statt.

Seit 2008 ist die „Druck & Buch“ zu einem festen und unverzichtbaren Bestandteil des Erlanger Poetenfests geworden, die viele neue Interessierte der „schwarzen Kunst“ gewinnen konnte. Nach einer pandemiebedingten Pause im Jahr 2020 präsentiert sie nun zum bereits 13. Mal Buchkunst, die diesen Namen auch wirklich verdient.
Diese Buchkunst-Ausstellung will eine künstlerische Vielfalt zeigen, die handwerklichen Traditionen ebenso verpflichtet ist, wie experimentellen Techniken. Das Spektrum reicht dabei von in Bleisatz gesetzten Büchern mit Original-Grafiken über Buchkleinodien in japanischer Blockbindung bis hin zu Computergrafik- und Unikatbüchern. Der Gründer der „Druck & Buch“, Peter Zitzmann, verstarb 2017 überraschend nach kurzer Krankheit. Nach der Auflösung des Vereins „Druck & Buch e. V.“ führt Johannes Häfner die Veranstaltung im Rahmen des Erlanger Poetenfests weiter fort.

20 Künstler stellen ihre Werke vor, darunter die Pirckheimer Wolfram Benda (The Bear Press), Johannes Häfner (ICHverlag Häfner+Häfner) und Hanif Lehmann (widukind-presse). Weitere Aussteller sind Dreier Press, edition bim, edition wasser im turm.berlin, Gerard Paperworks, Sabine Golde (Carivari), Karl-Friedrich Groß, Handsatzwerkstatt Fliegenkopf, Mühleisen-Presse, Eberhard Müller-Fries, Gerhard Multerer, Neue Cranach Presse, officin albis, Original Hersbrucker Bücherwerkstätte, Rehlensche Handpresse Nördlingen, Hilla Rost, Sonnenberg-Presse Lichtenau und Annette Vogel.

28./29. August 2021

Redoutensaal Foyer
Theaterplatz 1, 91054 Erlangen

Di, 27.07.2021

Hanif Lehmann, Selbstporträt, 2019, 40 x 30 cm, Öl auf Leinwand

Hanif U. Lehmann zum 50. Geburtstag

Heute gratulieren wir unserem Mitglied Hanif Lehmann (widukind-presse), geboren vor 50 Jahren in Rochkitz/Sachsen.

Hanif Lehmann ist seit 2017 Pirckheimer.

Seine Ausbildung begann er an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden, zuerst 1989 - 1990 im Abendstudium bei Hans Kutschke, später folgte von 1992 - 1998 ein Studium der Malerei und Graphik bei Siegfried Klotz und Wolfram Hänsch und ein Fachstudium bei Claus Weidensdorfer und Ralf Kerbach, sowie zu Typographischen Grundlagen und Buchgestaltung bei Prof. Horst Schuster.

Den Pirckheimern wurde er spätestens 2011 mit dem Holzschnitt "Entwässerungsgraben", der den Marginalien beilag* bekannt, 2018 lag die Gestaltung der Speisekarte und der Graphik zum Jahrestreffen in Frankfurt (Oder) in seinen Händen.

_________________
*Die Angabe zur Beilage in den Marginalien #203 ist falsch, der dort angegebene Holzschnitt "Interieur" war zwar geplant, das wurde jedoch geändert.

So, 27.06.2021

Verzeichnisses der Tiefdrucke mit Aquatintaradierung "Espressokocher mit Topf"

Hanif Lehmann - Radierungen aus 15 Jahren

Unseren Mitgliedern ist Hanif Lehmann, seit 2017 selbst Pirckheimer, bekannt, u.a. durch die originalgraphische Beilage zu den Marginalien #203, den Holzschnitt Entwässerungsgraben, oder die von ihm zum Jahrestreffen 2018 gestaltete Speisekarte und die Aquatintaradierung Bücherfenster.

Mit dem Verzeichnis "Radierungen aus fünfzehn Jahren. Verzeichnis der Tiefdrucke 2005 bis 2020" legt Hanif Lehmann nun einen eindrucksvollen Überblick über ein jetzt schon beachtliches Werk mit über 500 vorgestellten Blättern vor, der zur ausgefallenen Leipziger Buchmesse im März 2020 erscheinen sollten, inzwischen ist er erschienen und der Künstler hofft auf die BuchDruckKunst in Hamburg im September und die artbook.berlin im November 2021.

Für Hanif Lehmann ist eigentlich die Zeichnung seine künstlerischen Erarbeitung der Sicht auf die Welt. Die Radierung ist ihm somit nicht der Abschluss der Sichtung der Wirklichkeit, sondern, wie er im Vorwort schreibt, ein "alchimistisch-musikalischer Prozess, den [... er] die vorherige Zeichnung durchlaufen lassen kann, die Verwandlungen, die dabei geschehen, reizen" ihn. Durch die Radierung auf der Grundlage der Zeichnung kann er "sie verändern, ohne die Zeichnung selbst zu ändern. Aber ihre Tonart, Lautstärke, Instrumentation etc. kann [... er] völlig neu formulieren."

Seine Themen konzentrieren sich wesentlich auf die Mystik des Vergehenden, des Sterbenden, Grabstätten und fast verlassene Bauten in Böhmen und weiteren Regionen Osteuropas, daneben findet man bei Hanif Lehmann Interpretationen zum Werk von Nietzsche oder Edgar Allan Poe, Hölderlin, Verlaine, Loerke oder Baudelaire.
Und, in allen seinen Radierungen sieht man bei intensiver Betrachtung, die dieser Katalog auf seine Radierungen der letzten 15 Jahre nunmehr erlaubt, den Strich des vom Künstler verehrten Alfred Kubin.

Hanif Lehmann, Radierungen aus fünfzehn Jahren
widukind presse Dresden 2020
brosch., 120 S.
mit einer Originalradierung
47,- €

Sa, 04.05.2019

Graphische Kunst 1/2019

Mit der aktuellen Graphische Kunst ist Jürgen Schweitzer wieder ein sehens- und lesenswertes Heft gelungen.

Rainer Behrens spricht über die Druckgraphiken von Paul Zimmermann (1920 - 2017), Hanif Lehmann schreibt über den künstlerisch seelenverwandten Manfred Butzmann, der Sammler Wolfgang Stieglitz ist "Dem Stieglitz auf der Spur", Angeline Schube Focke ist "Im Banne der sprechenden Bilder" von Gisela Mott-Dreizler und Jürgen Schweitzer stellt "Eine Sammlung botanische Bücher" vor, der Graphischen Kunst liegt in der A- und B-Ausgabe dazu ein hervorragendes Faksimile eines Unikatblattes des Paters Johann Evangelist Elger aus dem Kloster Metten bei (siehe nebenstehende Abb. auf dem Titel).
Ein Nachruf von Dr. Dorle Meyer auf den "Virtuosen des Farbholzschnitts", den Göttinger Buchkünstler und Drucker Alfred Pohl, der am 4. Februar 2019 verstarb, beschließt leider den Reigen der Beiträge.

In der Ausgabe B finden sich ein Linolschnitt von Steffen Büchner "Zusammen", ein Holzschnitt von Gisela Griem "Vogelflug" und der Holzschnitt "An die Nachgeborenen III" von Elke Rehder, die Ausgabe A enthält zuätzlich die Radierungen von Hanif Lehmann "Manfred Butzmann", sowie von Klaus Eberlein "Stieglitz mit Disteln".

Edition Curt Visel (Graphische Kunst)
An der Mauer 9½, 87700 Memmingen

Mi, 08.08.2018

Speisekarte zum Jahrestreffen 2018

Traditionell wird zu den Festessen, die einen der Höhepunkte eines jeden Jahrestreffens der Pirckheimer-Gesellschaft bilden, eine Speisekarte für die Teilnehmer gestaltet.
Für das Treffen in diesem Jahr lag die Gestaltung dieser Speisekarte in den Händen von Hanif Lehmann (widukind-presse) aus Dresden, der auch die Grafik zum Jahrestreffen schafft, die jeder Teilnehmer der jährlichen Zusammenkunft der Pirckheimer-Gesellschaft erhält.

Jahrestreffen: 31. August - 2. September 2018

Frankfurt/O

Do, 16.11.2017

Die Koffer für die artbook.berlin 2017 sind gepackt ...

Pirckheimer auf der artbook.berlin

Morgen startet die artbook.berlin nunmehr zum fünften Mal und die Pirckheimer werden wieder dabei sein ...

... waren von der ersten Stunde an bei dieser Buchkunstmesse dabei. Bei der ersten artbook.berlin waren wir vertreten durch unsere Mitglieder, bei der zweiten darüber hinaus mit einem Informationsstand der Pirckheimer-Gesellschaft und bei der vierten bereits durch Beteiligung am Programm. Die Koffer für die artbook.berlin 2017 sind gepackt und wir haben wieder Proben unserer Jahresgaben, der Graphischen Beilagen zu den Marginalien und viele Probehefte dieser Zeitschrift, originalgraphische Speisekarten und bibliophile Gaben zu Jahrestreffen und natürlich Aufnahmeanträge im Gepäck.

Auch viele Mitglieder unserer Gesellschaft sind 2017 mit eigenen Präsentationen auf der artbook vertreten, so u.a. Rainer Ehrt, Wolfgang Grätz, Christian Ewald und und und - näheres hier: artbook.berlin 2017. Also: ein Besuch lohnt!

17. November 2017, 16 - 20 Uhr
18. November 2017, 12 - 20 Uhr
19. November 2017, 11 - 17 Uhr

Kunstquartier Bethanien
Mariannenplatz 2 | 10779 Berlin

Fr, 23.06.2017

ICH-Verlag Häfner+Häfner in Mainz 2015

24. Mainzer Minipressen-Messe

Auf der Mainzer Minipressen-Messe werden auch 2017 wieder neben anderen bekannten Gesichtern wie Hendrik Liersch oder Hans-Hilmar Koch viele Pirckheimer unter den Ausstellern zu finden sein, so Johannes Häfner mit dem ICHverlag Häfern+Häfner, Christian Ewald mit der Katzengraben-Presse, Hanfried Wendland mit NeueKleiderDrucke, Peter J. Moosbrugger mit Pegasus Presse, Jürgen Schweitzer mit der Edition Curt Visel, Officina Ludi, Uwe Warnke mit seinem Verlag entwerter/oder und Hanif Lehmann mit der widukind presse Dresden.

Die Besucherinnen und Besucher können sich in diesem Jahr über das aktuelle Buch-, Grafik- und Zeitschriftenprogramm von weiteren 250 Kleinverlagen und künstlerischen Handpressen aus zehn Ländern informieren.

Rekordverdächtig ist in diesem Jahr die hohe Anzahl von Lesungen: Mehr als 120 Autorinnen und Autoren haben sich über ihre ausstellenden Verlage zu jeweils einer halbstündigen Lesung angemeldet.

29. Juli - 2. Juli 2017

Rheingoldhalle Mainz

 

Fr, 31.03.2017

Auch Hanif Lehmann ist seit Leipzig Pirckheimer

Die Pirckheimer-Gesellschaft bekam zur Leipziger Buchmesse ein neues Mitglied: Hanif Lehmann. Grund genug, nach der Rückkehr aus Leipzig seine Graphiken wieder einmal ans Licht zu holen. Insbesondere zwei haben es mir angetan, zum einen der Holzschnitt "Entwässerungsgraben", der den Marginalien #203 für Mitglieder als Graphik beilag und der hier abgebildete Holzschnitt "Landschaft mit Büchern", den mir der Künstler anlässlich der artbook.berlin 2016, wo er seinen Stand neben den Pirckheimern hatte, überreichte. Dieser Holzschnitt zierte auch ein Ausstellungsplakat Ende 2006 aus Anlass des 10jährigen Bestehens der widukind presse Dresden bei Wolfgang Grätz in der Büchergilde Buchhandlung und Galerie Frankfurt/M.

(ad)

Dieser Blog enthält Informationen für die Pirckheimer-Gesellschaft und andere Bibliophilen, betreut und rechtlich verantwortet von Abel Doering. Um in diesem Blog etwas zu veröffentlichen, können Sie Ihren Beitrag auch an blog@pirckheimer-gesellschaft.org senden. Falls es Probleme bei der Anzeige älterer Posts gibt, wechseln Sie bitte auf https://pirckheimer.blogspot.com.
(Alle Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt!)

Blog abonnieren