Sie sind hier

Archi Galentz

Pirckheimer-Blog

Archi Galentz

Do, 25.02.2021

Philipp Mager - Im Hotel, 2020, Linolschnitt, 50 × 70 cm, Foto ©  wolf-galentz.de

Philipp Mager – Gestalten des Himmels

Die Galerie des Pirckheimers Archi Galentz, die dieser gemeinsam mit Andreas Wolf betreibt, zeigt ab morgen in einer Einzelausstellung Malerei, Plexiglasbilder, Linolschnitte und Zeichnungen des Künstlers Philipp Mager.

Geboren wurde Philipp Mager in Köln. Nach dem Abitur absolvierte er ein zweijähriges Volontariat im Malsaal der Deutschen Oper Berlin. 1990–1997 studierte er Malerei und Grafik an der UdK Berlin und war dort Meisterschüler bei Klaus Fußmann. Er lebt und arbeitet heute in Berlin.

Mager beherrscht ungewöhnlich viele Techniken; Malerei in Öl und Acryl, Pastellkreide und Ölkreide, Hinterglasmalerei, Farbholzschnitt. Durch seine Produktivität hat er ein beachtliches Œuvre vorzuweisen. Intensiv beschäftigt er sich immer wieder phasenweise mit bestimmten künstlerischen Gattungen; seit vielen Jahren hat er im Hinblick auf Darstellungsweisen (oder künstlerische Richtungen) einen Schwerpunkt auf einer Mischung aus Neuer Sachlichkeit mit ungegenständlichen Elementen oder auch surrealistischen – die Mischung mündet in einer ganz eigenen Handschrift des Künstlers, die mit ihren kräftigen Farben und entschiedener Formgebung nicht selten auch an Comic erinnert. Dabei hält er eine feine Balance zwischen einer heiteren, auch spielerischen Leichtigkeit und einem manchmal düster satirischen Gestus.

Ausstellung: 26. Februar - 9. April 2021, pandemiebedingt momentan nur im Internet. Sobald es wieder möglich ist, die Ausstellung zu besuchen, wird das auf der Seite wolf-galentz.de angezeigt.

Galerie Wolf & Galentz
Wollankstraße 112a, 13187 Berlin