Tolles Ambiente, interessierte Besucher, Pirckheimer mittendrin

Blick auf die "Antiquaria"
Blick auf die "Antiquaria" 2023 in der Ludwigsburger Musikhalle | © K. Aepler
Besucher am Pirckheimer-Stand
Besucher am Pirckheimer-Stand im Fürstensaal der Musikhalle | © K. Aepler
 
        
            38. "Antiquaria" in Ludwigsburg
      
  
    

Drei Tage lang haben 51 Antiquare und Antiquarinnen aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Österreich in Ludwigsburg ihre Schätze auf der "Antiquaria" ausgebreitet. Zu ihnen gesellte sich zum ersten Mal auch die Pirckheimer-Gesellschaft. Till Schröder, Matthias Haberzettl, Thilo Berkenbusch und Katrin Aepler waren vor Ort. Zwei Bücherfreunde traten gleich am Stand in die Gesellschaft ein, um Teil des Netzwerkes von Sammlern und anderen Verrückten zu sein. 
"Während einige Besucher die Pirckheimer bereits kannten, sind doch ziemlich viele erstaunt und erfreut gewesen, dass es eine solche Vereinigung gibt", resümierte Till Schröder als stellvertretender Vorstandsvorsitzender nach den Messetagen. Der Fürstensaal in der Ludwigsburger Musikhalle sei auf jeden Fall ein "tolles Ambiente" gewesen. Was die Anzahl der Besucher betrifft, habe vielleicht das schöne Sommerwetter eine noch größere Zahl vereitelt. Auf jeden Fall werden die Pirckheimer die 39. "Antiquaria" im kommenden Jahr im Blick behalten.

Ralf Wege