Sie sind hier

Lothar Langs Kunstkritiken in der Weltbühne

Tipp

Elke Lang, die langjährige Lebensgefährtin des 2013 verstorbenen Kritikers Lothar Lang, hat 75 Aufsätze ihres Mannes aus der „Weltbühne“ herausgegeben, die er selbst noch edieren wollte. Im Gespräch mit dem Verleger André Förster stellt Elke Lang das so entstandene Buch „Begegnung und Reflexion“ vor.

Die Kunst der Klassischen Moderne hatte in Lothar Lang (1928-2013) einen ihrer profiliertesten Bewahrer und Verteidiger im Osten. Seine oft persönlich gefärbten Aufsätze, die von 1957 bis 1993 in der renommierten Weltbühne erschienen, gaben mehrfach Anlass zu heftigen Diskussionen. Ostdeutsche Künstler wie Gerhard Altenbourg oder Carlfriedrich Claus fanden in dem Kritiker einen anregenden Partner. Zudem wollte er seine Leser mit der europäischen Moderne vertraut machen und die „ältere Generation“, an der er seine Qualitätsmaßstäbe geschult hatte, vor dem Vergessen bewahren.

Samstag, 25. März 2017 - 11:00
Leipziger Buchmesse
Leseinsel Buchkunst und Grafik: Halle 3, H400
Leipziger Buchmesse
Mit: 
Elke Lang und Andre Förster